Remis-Quote bei K.O.-Spiel

Die Sportwetten der online Buchmacher beziehen sich nur auf die reguläre Spielzeit. Treffen in der KO – Phase einer Europameisterschaft Deutschland und Italien aufeinander und Sie platzieren eine Sportwette auf einen Sieg der Deutschen, dann gilt diese als verloren, wenn Deutschland erst in der Verlängerung oder nach Elfmeterschießen gewinnt. Ihre platzierte Wette bezieht sich nämlich nur auf die reguläre Spielzeit von 90 Minuten. Viele Buchmacher bieten Ihnen zu den KO – Runden den Wettmarkt „Wer kommt weiter“ an. Wenn Sie dort eine Sportwette auf Deutschland abschließen, haben Sie ihre Wette gewonnen, insofern sich die Deutschen in der regulären Spielzeit, nach Elfmeterschießen bzw. in der Verlängerung durchsetzen.

Sämtliche Wettmärkte, bei denen nicht ausschließlich erwähnt ist, dass sie sich auf die Verlängerung oder das Elfmeterschießen beziehen, sind nur während der regulären Spielzeit gültig. Bei sogenannten Livewetten können Sie jedoch während der Verlängerung bzw. des Elfmeterschießens expliziert Sportwetten auf beide Mannschaften abschließen. Hierbei kann es sich z. B. um die folgenden Wettmärktehandeln: „Wer schießt das nächste Tor? Sieg, Unentschieden oder Niederlage? Wird der nächste Elfmeter verwandelt?

Wie Sie unschwer erkennen können, bieten Ihnen die online Buchmacher selbst für die Verlängerung bzw. das Elfmeterschießen ein großes Spektrum an unterschiedlichen Wettmärkten an. Weiterhin können Sie bereits vor Spielbeginn Sportwetten auf die gesamte Spieldauer (inkl. Verlängerung und Elfmeterschießen) bei vielen Sportwetten Anbietern abschließen.

Es kann also bei KO – Spielen in der regulären Spielzeit zu einem Unentschieden kommen. Da bei den Sportwetten immer nur 90 Minuten herangezogen werden, insofern sich die Märkte nicht explizit auf die Verlängerung oder das Elfmeterschießen beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.