Über Wettquoten

Warum ändern sich Wettquoten ständig?

Bei Quotenschwankungen muss man zwischen zwei unterschiedlichen Arten differenzieren. Zum einen gibt es Quotenschwankungen vor Spielbeginn und zum anderen gibt es Quotenschwankungen während des Spiels.

Eine Quotenveränderung vor dem Spiel ist mit dem Setzverhalten der Kunden des jeweiligen Buchmachers verbunden. Wenn z. B. Bayern gegen Schalke spielt und alle User setzen auf einen Sieg der Bayern, wird die Wettquote auf diesen Spielausgang dementsprechend minimal sinken und die Wettquoten für Unentschieden bzw. Sieg Schalke unterliegen einer minimalen Steigerung. Wir sprechen hier wirklich nur von Nuancen. Die Wettquote für den jeweiligen Spielausgang spiegelt die Eintrittswahrscheinlichkeit wieder. Sollte sich z. B. kurz vor dem Spiel ein Schlüsselspieler verletzen, so werden die Wettquotendementsprechend angepasst.

Quotenschwankungen treten immer nach Anpfiff einer Begegnung auf. Sollte kein Tor in dem Spiel gefallen sein, sinkt die Wettquote auf ein Unentschieden. Dies ist nachvollziehbar, da die Wahrscheinlichkeit auf den Spielausgang Unentschieden mit jeder verstrichenen Minute steigt. Sollte hingegen ein Tor fallen, sinkt die Wettquotefür die Sieg der Mannschaft, die das Tor geschossen hat. Die Wettquoten auf die anderen beiden Spielausgänge werden ebenfalls angepasst. Diese Quotenschwankungen beziehen sich natürlich auf alle Wettmärkte, die zu dieser Begegnung als Livewetten verfügbar sind.

Durch Quotenschwankungen berücksichtigt der online Buchmacher alle Aktionen, die vor dem Spiel bzw. während des Spiels eintreten und trifft neue Aussagen über die jeweiligen Eintrittswahrscheinlichkeiten der Spielausgänge.

Wie berechnet man den Gewinn einer Wette?

Bei Sportwetten sind die Gewinne, die Sie mit den unterschiedlichen Wetten erzielen natürlich von fundamentaler Wichtigkeit. Doch was gilt es bei Gewinnen zu beachten? Grundlegend muss zwischen Gewinn und Umsatz differenziert werden. Der Umsatz verkörpert das gesamte Geld, das Sie mit einer erfolgreichen Sportwetteerzielen können. Ihr Wetteinsatz ist somit im Umsatz enthalten. Im Folgenden werden wir Ihnen anhand einer Formel die Umsatzberechnung näher bringen.

Umsatz = Wetteinsatz * Wettquote

Sollten Sie z. B. auf ein Fußballspiel mit einer Wettquote von 2,2 eine Sportwettemit einem Wetteinsatz von 50€ platzieren, würde sich folgender Umsatz ergeben.

110€ (Umsatz) = 50€ (Wetteinsatz) * 2,2 (Wettquote)

Nachdem wir nun den Begriff Umsatz geklärt haben, wollen wir den Gewinn bei Sportwetten näher erörtern. Grundlegend ermitteln Sie den Gewinn, wenn Sie vom Umsatz Ihren Wetteinsatz subtrahieren. Für unserer oberes Beispiel würde dies nun wie folgt aussehen.

60€ (Gewinn) = 110€ (Umsatz) – 50€ (Wetteinsatz)

Es steht Ihnen natürlich frei den Gewinn aus einer Sportwette auch direkt zu berechnen. Zur Gewinnermittlung gilt die folgende Formel.

Gewinn = Wetteinsatz * (Wettquote – 1)

Wenn wir nun die Verbindung zum oben genannten Beispiel herstellen, würde die Formel zur Gewinnermittlung wie folgt aussehen.

60€ (Gewinn) = 50€ (Wetteinsatz) * 1,2 (Wettquote – 1)

Wie Sie unschwer erkennen können, kann die Mathematik gerade im Bereich der Sportwetten ein nützlicher Begleiter werden.

Wettquoten berechnen & bestimmen

Wettquoten sind dazu da, um den möglichen Gewinn einer Wette zu bestimmen. Dies wird von den Buchmachern berechnet und dann angeboten. Doch wie berechnet man diese Wettquoten? Hier ein Beispiel: Beim Spiel zwischen Schalke 04 und Werder Bremen werden folgende Quoten angeboten: 2,00 …3,30… 3,80

Aus diesen Quoten kann man auch die Wahrscheinlichkeit ableiten. Die Quote 2,00 auf einen Schalke-Heimsieg hat eine Wahrscheinlichkeit von 50 %. Das Remis @ 3,30 ist da schon unwahrscheinlicher, hier beträgt die Wahrscheinlichkeit etwa 30,3 %. Am unwahrscheinlichsten ist der Auswärtssieg von Werder Bremen mit 26,3 %.

Das ganze hat eine recht einfache Formel: 1 / Quote = Wahrscheinlichkeit.
1 / 2,00 = 50 % (Schalke)
1 / 3,30 = 30,3% (Remis)
1 / 3,80 = 26,3% (Werder)

Insgesamt beträgt die Wahrscheinlichkeit zwar mehr als 100 % (106,6%), dies liegt aber daran, dass der Buchmacher nicht die tatsächliche Wahrscheinlichkeit anbietet.

Der Buchmacher erstellt eine Gewinnspanne, so dass er unabhängig vom Spielverlauf bereits mit einem Gewinn rechnen kann. Die Quoten werden jedoch immer verändert, setzen viele Wetter auf einen Heimsieg von Schalke wird die Quote auch immer niedriger werden, die Quote auf ein X oder Werder wird dafür aber steigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.